• Gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit

    Gute Arbeit und
    Bildungsgerechtigkeit

    Das Übergangsmanagement Schule-Beruf ist ein klassisches Arbeitsfeld in der politischen Bildung von ARBEIT UND LEBEN und damit auch der Fachgruppe: "Für gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit". Seit den 1980er Jahren begleiten wir junge Menschen partiell in genau diesem Lebensabschnitt.

    Interessiert mich ...

  • Soziale Gerechtigkeit gegen Ausgrenzung und Rassismus

    Soziale Gerechtigkeit
    gegen Ausgrenzung und Rassismus

    Die Fachgruppe für "Soziale Gerechtigkeit gegen Ausgrenzung und Rassismus" sucht nach neuen Wegen, soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Ausgrenzungsmechanismen zu thematisieren und das Recht auf Teilhabe für Alle und solidarisches Miteinander zu unterstützen.

    Interessiert mich ...

  • Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln

    Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln

    Die Fachgruppe "Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln" engagiert sich zu den Schwerpunktthemen: Globalisierung, soziale Gerechtigkeit, Ökologie und Nachhaltigkeit, Sensibilisierung für das Ehrenamt.

    Interessiert mich ...

  • Medien: Mitwirkungs­potenziale und Handlungs­optionen in der digitalen Welt

    Medien: Mitwirkungs­potenziale und Handlungs­optionen
    in der digitalen Welt

    Die Fachgruppe „Medien: Mitwirkungspotenziale und Handlungsoptionen in der digitalen Welt“ beschäftigt sich mit den Chancen und Herausforderungen der neuen Medien für die Politische Bildung. Aber auch klassische Medien, journalistisches Arbeiten, die Entstehung von Nachrichten und die Wirkung von Bildern sind Themen der Fachgruppe.

    Interessiert mich ...

Jetzt Anmelden: Teamenden-Schulung zu Grundlagen der politischen Bildung

In einer 2-teiligen Fortbildung bietet Arbeit und Leben eine Schulung für interessierte Menschen, die Lust haben selbst als Teamende in der politischen Jugendbildung aktiv zu werden oder es bereits sind und sich entsprechendes Handwerkszeug aneignen wollen. Die Fortbildung vermittelt nützliche Grundlagen politischer Jugendbildung und befähigt zur selbstständigen Durchführung von Seminaren und Workshops.

Weiterlesen

Gemeinsam für eine starke Demokratie! Politische Bildung sucht Kooperationspartner. Matchmaking Day am 6.11. in Dresden

Gemeinsam für eine starke Demokratie! Matchmaking Day: Politische Bildung sucht Kooperationspartner Veranstaltung am 6. November 2018 von 11 bis 17 Uhr im „Hans und Sophie Scholl Haus“ in Dresden. Wie wollen wir in dieser Gesellschaft zusammenleben? Wie machen wir uns stark für demokratische Prozesse und wie können wir unsere Demokratie stärken? „Empowered by Democracy“ ist ein Projekt der politischen Jugendbildung und will diesen Fragen mit neuen Ansätzen und Partnerschaften begegnen. Die Veranstaltung versteht sich als „Matchmaking Day“, als Vernetzungstagung, die Austausch und Kooperationen anstoßen soll. Der Matchmaking Day informiert über das Projekt „Empowered by Democracy“ und schafft Raum für Interaktion und Dialog. Wir möchten ein gegenseitiges Kennenlernen ermöglichen, uns von guten Beispielen inspirieren lassen und gemeinsam neue Ideen entwickeln. Hier soll ein Anfang für zukünftige Zusammenarbeit geschaffen werden!

Weiterlesen

Digitales Deutsches Frauenarchiv eröffnet

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF) ist ein interaktives Fachportal zur Geschichte der Frauenbewegungen in Deutschland. Es lädt dazu ein, Themen, Akteurinnen und Netzwerke der Frauenbewegungen aus zwei Jahrhunderten kennenzulernen. Dafür präsentieren die Lesben-/Frauenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen, die im i.d.a.-Dachverband verbunden sind, erstmals ausgewählte Digitalisate und weiterführende Informationen aus ihren Beständen.

Weiterlesen

20 Projektstellen in "Weltoffen, Solidarisch, Dialogisch“ ausgeschrieben

In den Jahren 2019 bis 2021 werden 20 Fachstellen bei entwicklungspolitisch und zivilgesellschaftlich aktiven Vereinen in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen eingerichtet. Sie sollen bei unterschiedlichen Zielgruppen, auch solchen, die bislang wenig erreicht wurden, Dialogbereitschaft, Weltoffenheit und Solidarität stärken – im Sinne einer friedlichen und inklusiven Gesellschaft (SDG 16). Rassismus, Populismus, Chauvinismus und Nationalismus sollen aus entwicklungspolitischer Sicht aufgebrochen werden. Dabei werden auch Inhalte und Instrumente der Agenda 2030 herangezogen. Zudem sollen durch gemeinsame Aktionen die unten stehenden Wirkungen erreicht und die lokalen bzw. regionalen entwicklungspolitischen Kapazitäten gestärkt werden. Eine Handreichung soll sinnvolle Strategien, Erkenntnisse und erfolgreiche Maßnahmen zur Thematik dokumentieren. Eine Mitarbeit an landesweiten Projekten der entwicklungspolitischen Landeswerke wird erwartet.

Weiterlesen

mit OnGea in den Jugendaustausch

„Ein digitaler Werkzeugkasten, um Mobilitätsprojekte zu ermöglichen“, das möchte die neue Software OnGea sein. OnGea, das steht für „Online Gear enhancing Youth Work“ und bedeutet auf Kiswahili reden oder kommunizieren. Am 30. August wurde das neue Produkt, das sich gezielt an Veranstalter von Jugend- und Fachkräfteaustauschen wendet, erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weiterlesen

Von Game of Thrones bis House of Cards. Politische Perspektiven in Fernsehserien

Politische Grundfragen werden nicht nur in Fachdebatten oder im politischen Betrieb ausgehandelt, sondern auch in Fernsehserien. Dazu liefert Anja Besand in der Schriftenreihe der BpB herausgegebene Band "Von Game of Thrones bis House of Cards" eine interdisziplinäre Perspektive. Hier entfalten populäre Serien  Potenzial, wenn man sie als Gegenstände der politischen Bildung versteht.

Weiterlesen

Sexualitäten, Geschlechter und Identitäten - Bausteine für die Jugendbildung und den Unterricht

Kontroverse Diskussionen und Polemiken haben in den letzten Jahren schon mehrfach das Thema „sexuelle Vielfalt im Unterricht“ begleitet. Mit einem neuen Band der Reihe „Themen und Materialien“ bietet die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb nun Informationen für Unterrichtende in der Schule und der außerschulischen Jugendarbeit zu Themen wie Homosexualität oder geschlechtliche Identität an. Die Publikation beleuchtet unterschiedliche Aspekte des Themas in acht Bausteinen, die auch einzeln im Unterricht genutzt werden können.

Weiterlesen

Planspiel „Bundeskabinett“ zum Tag der Deutschen Einheit

Das Presse- und Informationsamts der Bundesregierung läd ein am 1.-3. Oktober am Planspiel „Bundeskabinett“ zum Tag der Deutschen Einheit teilzunehmen. Das kurze Planspiel zur Arbeit der Bundesregierung simuliert eine Kabinettssitzung unter Beteiligung ausgewählter Ministerien. Die Teilnehmenden (ab 14 Jahre) schlüpfen in die Rolle von Mitarbeitenden der verschiedenen Ministerien und verhandeln fiktive Gesetzesinitiativen. Jedes Ministerium bestimmt dann zwei Personen, die die eigentlichen Verhandlungen am Kabinettstisch führen.

Pro Tag werden mehrere Planspiele zu wechselnden Themen durchgeführt, die jeweils etwa 60 Minuten dauern. Pro Planspiel können bis zu 80 Interessierte teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie/Ihr  hier.

Link: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2018/08/2018-08-31-planspiel-tdde.html

Politische Bildung im deutsch-französischen und internationalen Kontext: Seminar vom 17.-19.10.2018 in Berlin

Ziel des Seminars ist es, die eigene Praxis der politischen Bildungsarbeit und der internationalen Jugendarbeit in Frankreich und Deutschland in Bezug auf verwendete Inhalte und Methoden zu reflektieren. Aktuelle Erkenntnisse und Orientierungen werden präsentiert und in Hinblick auf transnationale Kooperationen und eine (europäische) Vernetzung diskutiert; neue Instrumente der Jugendbildungsarbeit werden vorgestellt.

Weiterlesen

Digitale Hetze wird zu realer Gewalt: Caroline Paeßens (ARUG) über die Vorfälle in Chemnitz

In Chemnitz ist es rechten Gruppen gelungen, vor allem über die sozialen Medien die Massen zu mobilisieren - in geschlossenen Gruppen an den Sicherheitsbehörden vorbei oder über Messenger-Dienste wie Whatsapp, die auch nicht öffentlich sichtbar sind. In diesen Fällen kann die Gesetzgebung nicht greifen. Interview im ZDF mit der Politikwissenschaftlerin Caroline Paeßens von der "Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt" (ARUG) in Braunschweig über die Entwicklung von der digitalen Hetze zur realen Gewalt auf der Straße (ab 6:22 Min): https://www.zdf.de/nachrichten/heute-plus/180830-hplus-gesamt-100.html

Weiterlesen