• Gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit

    Gute Arbeit und
    Bildungsgerechtigkeit

    Das Übergangsmanagement Schule-Beruf ist ein klassisches Arbeitsfeld in der politischen Bildung von ARBEIT UND LEBEN und damit auch der Fachgruppe: "Für gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit". Seit den 1980er Jahren begleiten wir junge Menschen partiell in genau diesem Lebensabschnitt.

    Interessiert mich ...

  • Soziale Gerechtigkeit gegen Ausgrenzung und Rassismus

    Soziale Gerechtigkeit
    gegen Ausgrenzung und Rassismus

    Die Fachgruppe für "Soziale Gerechtigkeit gegen Ausgrenzung und Rassismus" sucht nach neuen Wegen, soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Ausgrenzungsmechanismen zu thematisieren und das Recht auf Teilhabe für Alle und solidarisches Miteinander zu unterstützen.

    Interessiert mich ...

  • Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln

    Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln

    Die Fachgruppe "Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln" engagiert sich zu den Schwerpunktthemen: Globalisierung, soziale Gerechtigkeit, Ökologie und Nachhaltigkeit, Sensibilisierung für das Ehrenamt.

    Interessiert mich ...

  • Medien: Mitwirkungspotenziale und Handlungsoptionen in der digitalen Welt

    Medien: Mitwirkungspotenziale und Handlungsoptionen
    in der digitalen Welt

    Die Fachgruppe „Medien: Mitwirkungspotenziale und Handlungsoptionen in der digitalen Welt“ beschäftigt sich mit den Chancen und Herausforderungen der neuen Medien für die Politische Bildung. Aber auch klassische Medien, journalistisches Arbeiten, die Entstehung von Nachrichten und die Wirkung von Bildern sind Themen der Fachgruppe.

    Interessiert mich ...

Photo by Christian Dubovan on Unsplash

Forschungsaufruf für „Demokratie leben!

Förderung von anwendungsorientierten Forschungsvorhaben zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung mit Fokus auf islamistische Orientierungen und Handlungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördert im Rahmen von nunmehr zehn unterschiedlichen Programmbereichen zahlreiche Vereine, Initiativen und bundeszentrale Träger*innen sowie Landes-Demokratiezentren und Partnerschaften für Demokratie, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen politische und religiös begründete Radikalisierung und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie z.B. Rassismus, Islamfeindlichkeit und Antisemitismus arbeiten. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) baut im Rahmen der zur Verfügung stehenden zusätzlichen Haushaltsmittel das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ weiter aus. Mit dem nationalen Präventionsprogramm gegen islamistischen Extremismus unterstreicht die Bundesregierung die Bedeutung der Präventionsarbeit und stellt zusätzliche Mittel für diesen Zweck zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang möchte ich Sie im Auftrag des BMFSFJ gern darüber informieren, dass beabsichtigt ist, des Weiteren gezielt anwendungsorientierte Forschungsvorhaben zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung mit Fokus auf islamistische Orientierungen und Handlungen zu fördern. Das BMFSFJ beabsichtigt die Förderung von Forschungsvorhaben zu den unten beschriebenen Themenfeldern über eine Dauer von bis zu drei Jahren. Gefördert werden Einzel- und Verbundvorhaben sowie Nachwuchsgruppen, die in Kooperation mit Praxispartner*innen umgesetzt werden. Die Themenfelder spiegeln den Bedarf der Präventionspraxis wider:

  1. Wechselwirkungen zwischen Partizipations- und Ausgrenzungserfahrungen und religiös begründeter Radikalisierung,
  2. Analyse unterschiedlicher radikaler Szenen und ihrer Wechselwirkungen innerhalb eines Sozialraums,
  3. Analyse von Fällen gelungener Distanzierung und Unterbrechung religiös begründeter Radikalisierung in einem frühen Stadium,
  4. Identifizierung von Faktoren erfolgreicher Resilienz junger Menschen angesichts radikalisierungsbefördernder Rahmenbedingungen,
  5. Entwicklung und Prüfung neuer, theorie- und empiriebasierter Präventionsansätze.

Nähere Informationen finden Sie im anhängenden Forschungsaufruf. In der ersten Verfahrensstufe sind der Regiestelle im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) bis spätestens zum 21.09.2018 zunächst das Interessenbekundungs-Formular (IBK-Formular) sowie eine Forschungsskizze in deutscher Sprache vorzulegen. Teilnehmende Forschungsverbünde reichen für jedes Teilprojekt eine separate Forschungsskizze ein, die textgleiche Teile aufweisen darf.

Zusammen mit dem IBK-Formular ist die gesamte Interessenbekundung (inklusive aller einzureichenden Anlagen) postalisch bis zum 21.09.2018 (Posteingang) beim

Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
Regiestelle „Demokratie leben!“ – Standort Berlin
Referat 305
Auguste-Viktoria-Str. 118
14193 Berlin

einzureichen.

Weitere Informationen sind auf der Programmwebsite unter http://www.demokratie-leben.de/ibk2018 zu finden. Hier sind auch die erforderlichen Unterlagen zur Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren zu finden.

Bitte leiten Sie diese E-Mail an interessierte Hochschulen, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftliche Akteur*innen weiter. Diese können sich für Fragen rund um das Interessenbekundungsverfahren unter folgenden Kontaktdaten an uns wenden:

 

Tel.-Nr.: 030 / 698077 – 328

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Symbolbild: Christian Dubovan

Photo by Michael Mroczek on Unsplash

[podcast] "Wissen macht Arbeit"

Der Podcast "Wissen macht Arbeit" erklärt, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelten von morgen haben und wie diese menschengerecht gestaltet werden können. Seit Mai präsentiert der Audio-Podcast des Deutschen Gewerkschaftsbundes aktuelle Forschung aus dem BMBF-Förderprogramm „Zukunft der Arbeit“. Hier sind alle Folgen:

Weiterlesen

History Festival: War or Peace. Crossroads of History 1918 | 2018

The German Federal Agency for Civic Education (bpb) is inviting participation in the history festival "War or Peace. Crossroads of History 1918 | 2018" which will take place in Berlin from 17 – 21 October 2018. The event marks the 100th anniversary of the end of the First World War and links numerous workshops to a varied cultural programme.

Weiterlesen

view – Einblicke in Gewaltverhältnisse, politische Konzepte und Perspektiven

View ist eine Publikation des Beratungsprojekts empower von ARBEIT UND LEBEN Hamburg. In der ersten Ausgabe des nun regelmäßig erscheinenden view geht es um Praxen, Erfahrungen und Perspektiven von Initiativen und Einzelpersonen, die von Rassismus gegen Rom*nja und Sinte*zza betroffen sind und sich in unterschiedlicher Weise dagegen engagieren und damit auseinandersetzen.

Weiterlesen

Photo by Daniel Hjalmarsson on Unsplash

Was ist gute Bildung für nachhaltige Entwicklung? Projektplanung für BNE-Akteur*innen

Das Seminar lädt haupt- und ehrenamtliche Akteur*innen aus dem Bereich BNE dazu ein, ihr Wissen um wesentliche Eckpunkte des Bildungsansatzes auf den aktuellen Stand zu bringen, mit anderen Akteur*innen in Austausch zu treten, sich gegenseitig zu beraten und gemeinsam Projekte zu planen. Im Fokus stehen die Entwicklung von Projektideen und die Fragen ihrer Realisierung, aber auch der Evaluation und Qualitätssicherung.

Weiterlesen

„Rolle vorwärts!“ – Ein Spiel für die geschlechterbezogene politische Bildung

Elisa, Tayo, Sofia, Fabio, Kim und Nihad sind auf Zeitreise – vom alten Rom bis ins Heute - um zu lernen, Wissen zu sammeln, zu diskutieren und Ideen für die Zukunft zu sammeln. Das Spiel „Rolle vorwärts!“ greift Themen rund um Geschlechtergerechtigkeit und Gleichstellung auf spielerische und aktivierende Weise auf. Es kann in Seminaren, Workshops und anderen geeigneten Settings der (Jugend-) Bildung eingesetzt werden.

Weiterlesen

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2018

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Zum 18. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Den Gewinner/-innen winken Geldpreise im Wert von 2.000 bis 5.000 € und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung.

Weiterlesen

T-kit zu Nachhaltigkeit und Jugendarbeit erschienen

Die Nr. 13 der T-kit-Reihe der Youth Partnership zwischen der Europäischen Kommission und dem Europarat im Bereich Jugend widmet sich dem Schwerpunkt „Nachhaltigkeit und Jugendarbeit“. Das Handbuch richtet sich vor allem an Fachkräfte, um das Thema Nachhaltigkeit in der außerschulischen Bildungsarbeit aufzugreifen und einzubringen.

Weiterlesen

Fortbildung Gewollte/ungewollte Mobilität

Die Fachgruppe „Global denken, lokal engagieren, Verantwortung entwickeln“ führt am 5.- 6.10.2018 in Potsdam eine Weiterbildung zur Fortentwicklung des Moduls „Gewollte/ungewollte Mobilität“ durch.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...