1918 – 1938 – 2018: Beginnt ein autoritäres Jahrhundert?

Internationale Tagung vom 4. bis 7. September 2018 im Schloss Eckartsau (Niederösterreich)

Call for Papers bis 15. April 2018

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und die Universität Wien suchen im Rahmen eines Call for Papers Tagungsbeiträge zu den Themen "Politische Kultur in Europa 1918 bis 1939“, "Judenverfolgung und NS-Expansionspolitik 1938“, "Demokratie und Autoritarismus 1918 bis 2! 018" so wie "Zukunft der Demokratie im 21. Jahrhundert". Sie laden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Fachleute aus dem Bereich der politischen Bildung ein, sich mit einem Abstract von maximal 1500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) und einem tabellarischen Lebenslauf von maximal einer Seite (Din A4) für einem Vortrag auf der Tagung zu bewerben. Die Tagungssprache ist Englisch. Abstracts können auch auf Deutsch eingereicht werden. Für Vortragende entfällt die Tagungsgebühr. Für die Verpflegung am Ort der Tagung und den Transfer von Bratislava nach Schloss Eckartsau wird gesorgt. Bewerberinnen und Bewerber, deren Reisekosten mangels institutioneller Anbindung nicht rückerstattet werden, können die Übernahme ihrer Reisekosten durch die Veranstalter der Tagung beantragen.

Die E-Mail-Adresse für Einsendungen ist: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Einreichfrist für die Abstracts endet am 15. April 2018.

Weitere Informationen und den ausführlichen Call for Papers finden Sie unter: www.bpb.de/263878