Exportiere ICS

Daten sind das neue Geld – Was bedeutet das für die digitale Gesellschaft?

Titel:
Daten sind das neue Geld – Was bedeutet das für die digitale Gesellschaft?
Wann:
Fr, 20. März 2020 - Sa, 21. März 2020
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

Im Gespräch mit Expertinnen und Experten will die bpb eine Bestandsaufnahme vornehmen und den aktuellen Stand der Digitalisierung und der Entwicklungen auf den Feldern Big Data, Künstliche Intelligenz und Scoring diskutieren. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, welche Angebote politische Bildung für eine digitalisierte Gesellschaft entwickeln und bereithalten muss. Das Ziel ist es, Orientierung für den digitalen Alltag zu geben, über die Realität digitaler Medien zu informieren, den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse in ausgewählten Schwerpunkten zu beleuchten.

Das Tagungsthema "Daten sind das neue Geld" wird am Freitag in verschiedenen Fachvorträgen und Debatten diskutiert. Unter anderem stellt Viktor Mayer-Schönberger, Professor für Internet Governance an der Universität Oxford, in seinem Vortrag Erkenntnisse zur Gerechtigkeit im Datenkapitalismus vor. Neben fachlichen Input bietet der pädagogische Vormittag einen Erlebnis- und Lernparcours für Lehrkräfte und Schüler/-innen.

Am "Offenen Samstag" sind außerdem alle Menschen im Köln-Bonner Raum eingeladen, einzelne Veranstaltungen ohne Anmeldung zu besuchen. Eltern, Lehrende, Erziehende und Kinder erwartet der Erlebnis- und Lernparcours "Digitale Welt", der Big Data für Kinder erklärt. Verschiedene Workshops bieten einen Mix aus Theorie und Praxis.

Weitere Informationen und die Anmeldung unter: www.bpb.de/bonner-gespraeche-2020

 

Auf einen Blick:
Bonner Gespräche zur politischen Bildung 2020: "Daten sind das neue Geld"
Zeit: Freitag 20. - Samstag 21.3.2020
Ort: Gustav-Stresemann-Institut e.V. Europäische Tagungs- und Bildungsstätte, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn
Anmeldung: Anmeldeschluss ist der 8. März 2020. Die Teilnahme ist kostenfrei.