Exportiere ICS

Desiderate und Perspektiven der politischen Bildungsarbeit

Titel:
Desiderate und Perspektiven der politischen Bildungsarbeit
Wann:
Mi, 23. Januar 2019 - Fr, 25. Januar 2019
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

Gesellschaft und Politik sind stetig im Wandel: Schlagworte wie Digitalisierung, globale Machtverschiebungen, soziale Ungleichheiten, Pluralisierung von Lebensentwürfen sowie eine immer größer werdende Sichtbarkeit von weltanschaulichen Deutungsangeboten prägen aktuelle Debatten. Sie geben der politischen Bildung ihre Inhalte und Aufgabenfelder. An vielen Stellen wird die Komplexität der Welt betont, was die Versuchung fördert, vereinfachenden Erklärungsversuchen zu folgen. Formen und Inhalte aktueller Herausforderungen sind vielfältig: Identitätsfragen, die für Ausgrenzungsstrategien missbraucht werden; diskursive Tabubrüche, welche die Debattenkultur in einer offenen und pluralistischen Gesellschaft herausfordern; transnationale Phänomene und Bewegungen, die nationale Handlungs- und Denkräume strapazieren.

In Zeiten politischer Polarisierung, in denen sich Fragen nach demokratischen Werten wie Teilhabe und Repräsentation neu stellen, erhält die Profession der politischen Bildung viel Aufmerksamkeit. Politische Bildung hat die Aufgabe, Verständnis für politische und gesellschaftliche Prozesse zu fördern und Menschen zur Gestaltung dieser Prozesse zu motivieren und zu befähigen – stets unter der Prämisse, demokratische Werte einer freien, offenen und vielfältigen Gesellschaft zu leben.

Die Denkwerkstatt möchte Raum für Austausch und Debatten zur politischen Bildung anbieten. Dabei steht im Mittelpunkt, wie politische Bildung strukturell und inhaltlich auf den gesellschaftlichen Wandel reagieren kann. Es gilt zu hinterfragen, welche Leerstellen für politisches Bildungshandeln identifiziert werden können und welche Handlungsoptionen sich für die Zukunft ergeben.

Folgende Leitfragen sollen aus verschiedenen Blickwinkeln bearbeitet werden:
• Welche Ansprüche und Erwartungshaltungen werden in Zeiten von Polarisierung und wachsender gesellschaftlicher Pluralität an die politische Bildung adressiert?
• Welche Strukturen und Aktionsräume braucht politische Bildungsarbeit?
• Wie können Qualität und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung politischer Bildungsarbeit gesichert werden?
• Welche gesellschaftlichen und politischen Realitäten finden Eingang in Forschung und Praxis politischer Bildungsarbeit?
• Wie können Vernetzung und Kooperation innerhalb der politischen Bildungsarbeit gefördert werden?

 

Die Denkwerkstatt richtet sich an Personen aus:

  • Lehre & Forschung
  • Schulische politische Bildung
  • Außerschulische politische Bildung
  • Verbände & Stiftungen 
  • Bildungsstätten & Museen
  • Organisationen & Vereine der Zivilgesellschaft

 

Anmeldung
Aufgrund von begrenzten Plätzen bitten wir um zeitnahe Anmeldung. Anmeldung bitte per Mail bei Frau Sarah Morcos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Das ausführliche Programm wird den Teilnehmenden rechtzeitig zur Verfügung gestellt.
Die bpb übernimmt Kosten für Übernachtung, Verpflegung während der Tagung sowie Reisekosten.

Ort
Titanic Chaussee Berlin
Hotel und Kongresszentrum
Chausseestraße 30, 10115 Berlin