CC0 WikiImages

75 Jahre Aufstand im Warschauer Ghetto

Am 19. April 1943 erhob sich überall im Warschauer Ghetto die Jüdinnen und Juden gegen die deutsche Gewaltherrschaft.

Die Liebe im Ghetto

Fast vier Wochen gelang es schlecht ausgerüsteten jüdischen Widerstandskämper*innen sich gegen die deutschen Besatzer zu wehren. Am Ende zerstörten Einheiten der SS das Viertel und töteten zehntausende Menschen. Doch für die Überlebenden wurde der Aufstand im Warschauer Ghetto zum Symbol für den Widerstand gegen die deutsche Besatzung.

Weitere Informationen zum Aufstand hat die Bundeszentrale für politische Bildung hier zusammengestellt: Vor 75 Jahren: Aufstand im Warschauer Ghetto

 

Das Buch Die Liebe im Ghetto von Marek Edelman beschreibt das Leben im Warschauer Ghetto aus Sicht eines jungen Widerstandkämpfers. Die Lebenserinnerungen von Edelmann sind ein wichtiges Zeitzeugnis, weil ihm, als einem der wenigen aktiven Kämpfer die Flucht gelang.

EINESTAGES bietet im Entkommen, bevor die Nazis Rache nahmen einen Einblick in die Geschichte Edelmans.

 

Ausführlicher ist es nachzulesen bei

Marek Edelman / Paula Sawicka: "Die Liebe im Ghetto". Schöffling & Co., Frankfurt am Main 2013, 168 Seiten